#FunFactFriday Vol. III

Von | 5. Mai 2017
Herzlich Willkommen zu unserem neu eingeführten #FunFactFriday !
An dieser Stelle möchten wir euch einmal die Woche die abstrusesten Seiten der Medizin vorstellen. Paper, Forschung, Feldversuch – Hauptsache weird und interessant!
Ahhh, wer stöbert nicht gerne mal zum Spaß in der ICD? Kodierung, ja das fehlt uns neben Allgemeinmedizin und Kommunikation ja noch viel zu sehr im Studium – Bitte mehr davon! Wer sich nun also durch all die schönen Buchstaben bis zum T durchgekämpft hat, der wird dort auf die toxische Verbindung von Metallen stoßen, unter anderem auf T56.1, die toxische Wirkungen von Quecksilber und dessen Metallen. Ja, toll, eigentlich eher lahm, schon beim zweiten Mal so ein Scheiß, ich hasse die Fachschaft, warum lese ich diesen Scheiß hier eigentlich noch…
Weit gefehlt, furchtbar interessant und lehrreich, denn schon vor vielen Jahren litten die Menschen an Quecksilbervergiftungen, wenn sie zu lange und zu intensiv mit diesem arbeiteten. Allen voran natürlich die Alchemisten, aber auch vernünftige Menschen, nämlich die Hutmacher. Wenn man zu lange Quecksilberdämpfe einatmet, entwickelt man vielfältige Symptome, u.a. periphere Neuropathie, Schuppung der Haut, Rötung von Körperteilen, Hypotonie, Lichtsensibilität, Tachykardie, Hypertension oder auch wandernde brennende Schmerzen. Dazu kommen noch die verschiedenen psychiatrischen Manifestationen: Geringes Selbstbewusstsein, Schüchternheit, aber auch sexuelle Übererregbarkeit. Aiaiaiai, das wird dem einen oder anderen von euch sicherlich bekannt vorkommen. Uns in der Redaktion auf jeden Fall. Von Erethismus mercurialis betroffene Leute erscheinen ihrem Umfeld gegenüber jedenfalls oft auch antriebsgesteigert und wahnhaft.
Daher kommt dann auch die Bezeichnung „mad as a hatter“ bzw. der (verrückte) Hutmacher aus Alice im Wunderland. Oder diese letzte Info ist vollkommen falsch und der Autor Lewis Carroll beschrieb den Charakter komplett nach einem ihm bekannten Möbelhändler namens Theophilus Carter. Da scheiden sich die Geister.

##############################################################

Die Fun Facts Medizin werden euch präsentiert von Nils Rüllmann und Max Arslan. Wir arbeiten zwar nach bestem Wissen und Gewissen, werden euch Schlingeln jedoch keinerlei Gewähr auf richtige Information gewähren können.

Du hast einen medizinischen FunFact und möchtest Ihn gerne mit unserer großartigen SocialMediaCommunity teilen? Dann schreib uns! Unter medien@fsmed.de, Betreff ‚FunFactFriday‚ und mit etwas Glück kommst du schon viel früher als gedacht zu deinen #15secondsoffame . Quellenangaben sind natürlich immer gerne gesehen, denn wissenschaftlich fundiert soll es sein!