Fachschaftswahl 2013 / 2014 – Ergebnisse

Von | 9. Januar 2014

Liebe Studierende,

durch einen Fehler leidet etwas verspätet, wollen wir euch natürlich nicht die Ergebnisse der Wahl vorenthalten.

Im Rahmen der Konstituierendensitzung wurde eine neue Fachschaftsvertretung von euch gewählt. Auf dieser Sitzung wurde dann der Fachschaftsrat gewählt.

Als neuer Vorsitzender wurde Pascal Kalbhen (7. Semester) gewählt, stellvertretend Michael Smyk (7. Semester). Unterstützt wird der Vorstand von Marcel Tiedge (9. Semester) als Assistenz des Vorstandes und dem Finanzer Fabian Voß (7. Semester).

Für die einzelnen Referate wurden drei Kandidaten wiedergewählt, Omid Ahmad (7. Semester) wird, zum zweiten Mal, für ein weiteres Jahr das Referat Aktionen leiten, Friederike Jonas (9. Semester) wird ebenfalls zum zweiten Mal das Referat Austausch leiten und Michael Klein (9. Semester) übernimmt zum dritten Mal das Referat für Medien und Öffentlichkeitsarbeit.
Caroline Rump (9. Semester) trat als ehemalige Vorsitzende zurück und leitet fortan das Referat für Kommissionen und Belange der Hochschule, Alexander Eißner (9. Semester), ehemaliger stellvertretender Vorsitzender, übernimmt das Referat Lehre.

 

Dadurch ergibt sich für die Fachschaftsvertretung folgende Personenverteilung:

1. Felix Olk – 56 Stimmen
2. Seref Tuncer – 51 Stimmen
3. Melissa Neubacher – 46 Stimmen
4. Fabian Granrath – 38 Stimmen
5. Denise Kullmann – 29 Stimmen
6. Annalena Büttner – 24 Stimmen
7. Irina Vogt – 22 Stimmen
8. Maximilian Ziegler – 20 Stimmen
9. Moritz Immohr – 20 Stimmen
10. Pascal Kalbhen – 18 Stimmen
11. Sabrina Karwowski – 17 Stimmen
12. Sascha Höges – 13 Stimmen
13. Christina Klasmeier – 12 Stimmen
14. Michael Smyk – 10 Stimmen
15. Roy Scheider – 9 Stimmen

Insgesamt war die Wahlbeteiligung mit 17% dieses Jahr unter den Werten des Vorjahres geblieben (29%), wo das Ziel doch eine Wahlbeteiligung über 30% war. Der neue Vorsitzende, Pascal, kommentierte kritisch:

„Natürlich werden wir die diesjährige Wahl kritisch analysieren und für das kommende Jahr entsprechende Konsequenzen ziehen. Ziel muss es beispielsweise sein Wahlhelfer deutlich früher zu rekrutieren, um mehr attraktive Urnenstandorte, sowie Wahlzeiten zu schaffen, damit man der Herausforderung durch die räumlichen Trennung von Vorklinik und Klinik gerecht wird.“

 

An dieser Stelle sei gesagt, dass wir natürlich gerne auch von euch wissen würden, was dieses Jahr schief gelaufen ist. Gab es aus eurer Sicht zu wenig Urnen oder war die Wahl zu schlecht angekündigt? Gerne wollen wir hier eure Meinung hören, damit wir in Zukunft uns besser darauf einstellen können, also schreibt uns eine Mail oder hinterlasst einen Kommentar.

 

Pascal wurde noch nach seinen Zielen und seiner Wahl zum Vorsitzenden befragt und antwortete über seine Ziele und Pläne folgendes:

Ich freue mich über meine Wahl zum Vorsitzenden der Fachschaft Medizin und danke der Fachschaftsvertretung für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir werden die erfolgreiche Arbeit der letzten Wahlperiode fortsetzen und erfolgreiche Projekte wie unsere Grillabende, das Teddybärkrankenhaus und den BVMD-Famulantenaustausch natürlich weiterführen. Weiterhin möchten wir eingeschlafene Projekte reaktivieren und mit neuen Ideen Akzente setzen.

Ein Schwerpunkt der Fachschaftsarbeit in der kommenden Wahlperiode wird die Umsetzung und Ausgestaltung des neuen Düsseldorfer Curriculums sein, damit studentische Interessen in dieser Phase des Umbruchs nicht zu kurz kommen. Auch die Ausrichtung der BVMD Mitglieder- versammlung im Sommersemester wird eine Herausforderung und große Chance zugleich sein, um die bundesweite Vernetzung der Fachschaft Medizin Düsseldorf voranzutreiben. Ein wichtiges persönliches Ziel meinerseits ist es durch eine umfassende Satzungsreform die rechtlichen Grundlagen unserer Fachschaft auch langfristig sicherzustellen.

Ich freue mich auf ein produktives und erfolgreiches Jahr 2014 und lade jeden ein, gemeinsam mit uns, die Arbeit der Fachschaft zu gestalten und voranzubringen.

 

An dieser Stelle gratulieren wir allen gewählten Kandidaten und hoffen auf ein produktives Jahr. Solltet Ihr bestimmte Wünsche haben, zögert nicht, diese uns mitzuteilen.